top of page
Empfohlene Einträge

Entwürdigung der Bevölkerung: Nicht nur in Deutschland ein Problem

Aktualisiert: 16. Jan. 2023

Es ist immer wieder erschrecken, was immer noch alles passiert, trotz der von vielen Fakten, die sogar von den Herstellern der notzugelassenen Stoffe, bestätigt wurden.


Immer wieder wurden und werden Grenzwerte, Definitionen, Verordnungen und Gesetze geändert, um unnötige und unsinnige Maßnahmen an der Bevölkerung durchführen zu können, sogar mit Bestrafung bei Nichteinhaltung unsinniger Maßnahmen. Die Medien und Behörden ziehen widerspruchslos mit, auch die Executive. Spätestens das hätte allen Bürgern mehr Angst machen müssen, als die aktuelle (es gab schon so einige zuvor) Plandemie, deren prophezeiten Opferzahlen niemals eingetreten sind, auch wenn die verantwortlichen Politiker und Medien, oft erfolgreich, versucht haben, die nicht eingetroffenen Prophezeiungen als doch eingetreten darzustellen. Leider fanden die dämlichsten und abstrusesten Darstellungen nährenden Boden bei einem großen Teil der Bevölkerung. Erst einmal in Angst und Schrecken versetzt, wurde alles von den vermeintlichen "Erlösern" hingenommen, mitgemacht und als "DIE" Wahrheit weitergepredigt, leider sogar bis in den eigenen Tod hinein ...


Wie ist ein Land, eine Regierung, einzuordnen, wenn wider aller Wissenschaft, die Bevölkerung, mitunter unter Strafandrohung, gezwungen wird, sich Mittel injizieren zu lassen, die Weltweit Millionen von Todesopfern gefordert haben und Medikamente, (z.B. Ivermectin), mit denen Leben hätten gerettet werden können, verboten wurden.

Es wird also mit dem Wissen, dass es Menschenleben kosten wird, wenn die Maßnahmen weiter erzwungen werden, weiter agiert. Das würde nach dem deutschen Recht, das es zumindest auf dem Papier teilweise noch geben soll, zu massiven Gefängnisstrafen führen. Bei uns sieht es aber anders aus. Die Gesetze werden so geändert, dass die begangenen uns zukünftigen Straftaten nach Gesetz keine Straftaten mehr sind. Diese Gesetzesänderungen würden kaum wahrgenommen, wenn es nicht zumindest ein paar wache Augen geben würde, die uns darauf aufmerksam machen.


Ein Beispiel ist das Arzneimittelgesetz. Klammheimliche Änderungen, mit großen Auswirkungen



 

Was ist aus unserem einst demokratischen Rechtsstaat geworden?

Inzwischen gibt es viele Beispiele, die erkennen lassen, dass unsere Justiz der Regierung dient und nicht dem Volk und Gesetz. Hier ein Beispiel von unfassbar vielen.


Von Bodo Schiffmann:

Holocaustüberlebende soll morgen 11.01.2023 zweimal eine medizinische Zwangsmaßnahme erhalten: Sie soll gegen Ihre bewusste Entscheidung mit Gewalt gegen COVID-19 geimpft werden. Ferner soll sie Zwangseingewiesen werden in eine psychiatrische Einrichtung.


Dort soll Sie zweimal gegen COVID-19 geimpft werden. Die Frau hat sich bewusst gegen diese Impfung entschieden und wird jetzt als Holocaustüberlebende in Deutschland einer medizinischen Zwangsmaßnahme unterzogen!


Aus dem Urteil:

Das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt hat durch die Richterin am Amtsgericht Dr Luipold am

06.12.2022 beschlossen:

Die Unterbringung der Betroffenen durch die Betreuerin in der geschlossenen Abteilung eines psychiatrischen Krankenhauses bzw. einer geschlossenen Abteilung einer Pflegeeinrichtung wird bis längstens 05.12.2024 genehmigt.

Die Einwilligung der Betreuerin in folgende ärztliche Zwangsmaßnahme

- Impfung gegen Covid19 (Corona) durch zwei Impfungen zur Grundimmunisierung jeweils nach internistischer Prüfung der Impffähigkeit wird bis längstens 16.01.2023 genehmigt.

Die genannte Maßnahme ist unter der Verantwortung eines Arztes durchzuführen


Die Durchführung der Impfung gegen Covid19 gegen den Willen der Betroffenen ist im Rahmen der Unterbringung zum Wohle der Betroffenen erforderlich, um einen drohenden erheblichen gesundheitlichen Schaden von ihr abzuwenden. Es wurde zuvor erfolglos versucht, die Betroffene von der Notwendigkeit der ärztlichen Maßnahme zu überzeugen. Der erhebliche gesundheitliche Schaden kann durch keine andere der Betroffenen zumutbare Maßnahme abgewendet werden.

Der zu erwartende Nutzen der ärztlichen Maßnahme überwiegt die zu erwartenden Beeinträchtigungen der Betroffenen erheblich.

Das Urteil




🟥 Beate Bahner

Fachanwältin für Medizinrecht

Diese Entscheidung ist ein gigantischer Justizskandal!! Sofort vollziehbar!

Morgen soll die Komponistin abgeholt werden. Dann ist sie morgen Mittag geimpft und wird darüber hinaus vermutlich mit Medikamenten ruhig gestellt.

Ich bin fassungslos!

Ein Betreuungsrechtsanwalt hat bereits Beschwerde eingelegt. Dies hindert die Justiz und Polizei jedoch nicht am Sofortvollzug dieser Skandal-Entscheidung.

Dieser Fall muss an die Öffentlichkeit und an die Presse! Jeder muss aktiv werden!

 

Falschdarstellungen, Behauptungen, Wissenschaftsverweigerung, Volksverdummung, Verbrechen der Regimes legalisieren und Volksbeeinflussung sind die neuen Kompetenzen des Regimes.


In diesem Beitrag wird sehr gut beschrieben, wie das Regime agiert. Warum erkranken Zurzeit so viele Kinder?

Liegt es tatsächlich daran, dass das Immunsystem durch die Maßnahmen leiden musste und nun untrainiert ist? Oder gibt es dafür viel plausiblere Gründe?

(Quelle: Apulut.net)

 

21 Ansichten

Yorumlar