top of page
Empfohlene Einträge

Impfnebenwirkungen und Long Covid

Von Skandalen zu Lösungen: Konferenz zu Impfnebenwirkungen und Long Covid


Konferenz Impfnebenwirkungen und Long Covid

Heute möchte ich einen wichtigen Newsletter von Corona-Solution.com veröffentlichen, in dem der Skandal der Lügen und Täuschungen zum Thema Impfnebenwirkungen und Long Covid behandelt werden.


 


Liebe Abonnenten, Freunde und Unterstützer,


die EU-Wahl hat europaweit gezeigt, dass man Menschen eine kurze Zeit lang massiv oder dauerhaft ein bisschen belügen kann, aber nicht massiv und auf Dauer. Immer mehr Menschen realisieren die Selbstbedienungsmentalität der politischen Leitung. Die Parteikarriere und die Vertretung der Lobbyinteressen verhindern, wonach der Wähler verlangt: EHRLICHE, RECHTSCHAFFENE POLITIKER, DIE SICH ALS VERTRETER DER JEWEILIGEN REGION VERSTEHEN!



Unehrlichkeit wird in unserer multimedialen Welt zunehmend schneller aufgedeckt; die Aufklärung krimineller Machenschaften von der Verabreichung bis hin zur Konsequenz für den oder die Verursacher hat an Fahrt aufgenommen. Die Skandale der Pharmafirmen sind zahlreich, und vieles davon wird medial inzwischen offen kommuniziert. Trotzdem sind Patienten mittlerweile so gedrillt, dass sie womöglich sogar Rattengift als Blutverdünner einnehmen würden, solange es sich um eine ärztliche Empfehlung handelt.


Wie steht es mit anerkannten Impfschäden? Wir schauen uns das am Beispiel Niedersachsen an und klären in unserer nächsten Konferenz am 28.06.2024 ab 18.30 Uhr, welche wirkungsvollen Hilfen uns bei Impfnebenwirkungen und Post-/Long Covid zur Verfügung stehen.


Unser Newsletter beleuchtet folgende Themen:








 1. Impfschäden anerkannt – wie stehen die Chancen?


Der NDR schrieb am 10.06.2024:


„Personen, die nach eigener Einschätzung von Corona-Impfschäden betroffen sind, können Entschädigung beim Land Niedersachsen beantragen. Bislang wurden 51 von insgesamt 827 Anträgen bewilligt.


Seit Beginn der Corona-Schutzimpfungen Ende 2020 bis zum 2. April dieses Jahres wurde die Mehrheit der Anträge auf Entschädigung beim Landesamt für Soziales, Jugend und Familie abgelehnt, wie das Gesundheitsministerium in Hannover mitteilte. Insgesamt 437 der eingegangenen Anträge wurden demnach nicht bewilligt. In 339 Fällen stehe eine Entscheidung jedoch noch aus, hieß es.“


In unserer nächsten Konferenz am 28.06.2024 wird die fachliche Begutachterin Dr. Sabine C. Stebel erklären, wie die multifaktoriellen Ursachen für Impfschäden und auch für Post-/Long Covid mit der modRNA-Injektion in Zusammenhang stehen können.



2. Beweise über Beweise zu Pfizers Vertuschungen


Bei der Anhörung enthüllt eine Ärztin, wie Pfizer Impfstofftests manipuliert und Todesfälle vertuscht hat – siehe https://uncutnews.ch/bei-der-anhoerung-enthuellt-der-arzt-wie-pfizer-impfstofftests-manipuliert-und-todesfaelle-vertuscht-hat.


Im australischen Senat enthüllte die Anästhesistin Jeyanthi Kunadhasan während einer Anhörung über die exzessiven Todesfälle, wie Pfizer Testergebnisse manipulierte:


“Zum entscheidenden Zeitpunkt der Zulassung des Impfstoffs durch Pfizer im Dezember 2020 gab es eine grobe Falschdarstellung dessen, was öffentlich präsentiert wurde. Statt der öffentlich bekanntgegebenen sechs Todesfälle wurden vier als Placebo und zwei als geimpft dargestellt, was einen Vorteil der Impfung suggerierte. Tatsächlich gab es elf Todesfälle, wobei die Zahl der Todesfälle in der geimpften Gruppe höher war. Sechs Todesfälle wurden nicht veröffentlicht, hauptsächlich in der geimpften Gruppe dieser klinischen Studie, was einen Verstoß gegen die rechtlichen und ethischen Verpflichtungen der Sponsoren der Studie darstellt.”



Mithilfe dieser Manipulation wurde der Pfizer-Impfstoff zugelassen und mehr als der Hälfte der australischen Bevölkerung verabreicht.



3. Nächste Konferenz am 28.06.2024: „Wirkungsvollste Hilfen bei Impfnebenwirkung und Post-/Long Covid“


Wir setzen unsere Reihe der wirkungsvollsten Methoden bei Impfschäden und Post-/Long Covid fort. Auf einer Seite über Fördermittel zur Erforschung von Long Covid steht zu lesen, es gebe 500.000 Long-Covid-Fälle, und einige davon seien symptomfrei erkrankt. Mit uns vernetzte Ärzte und Wissenschaftler sehen das anders: Sie glauben, dass ein Großteil der Long-Covid-Patienten wegen der modRNA-Injektion erkrankt ist.


Die hochkomplexen Wirkungsmechanismen sind noch sehr ungenügend erforscht. Wir nähern uns dem Thema aus zwei Perspektiven: auf der Ebene des Erfahrungswissens der Ärzte und auf der Ebene der biophysikalischen Kausalkette. Für beide Sichtweisen konnten wir Menschen gewinnen, die ihr Wissen ehrenamtlich mit uns teilen:


🔴 Dr. Sabine C. Stebel: Bekannte Wirkmechanismen der modRNA-Inhaltsstoffe mit biologischen Komponenten und deren Folge für die Gesundheit am Beispiel des Herz-Kreislauf-Systems

Dr. Stebel ist studierte Biologin und hat in den Gebieten des Protein-Engineerings und der Directed Evolution promoviert und publiziert. Anschließend arbeitete sie als wissenschaftliche Projektmanagerin in einem großen Verbundprojekt des BMBF und in der Pharmaindustrie. Sie gilt als eine der führenden Kennerinnen von modRNA-Folgen.

 

🔴 Andreas Kalcker (Forscher der Biophysik und Autor): CDL und seine heilende Wirkung bei Long Covid und Post-Vac

Andreas Kalcker ist Experte in der Forschung zur therapeutischen Anwendung von Chlordioxid (CDS/CDL) und konnte dessen Wirksamkeit und Unschädlichkeit in umfangreichen internationalen Studien belegen. Siehe www.andreaskalcker.com.


🔴 Prof. a. D. Dr. med. Andreas Sönnichsen: Erste Ergebnisse aus Datensätzen der Plattformen für Impfschadenhilfe

Facharzt für Innere Medizin, Facharzt für Allgemeinmedizin. Mehrfacher Buchautor für Themen der evidenzbasierten Medizin. Arbeitsschwerpunkt in evidenzbasierter Medizin und Patientensicherheit. Siehe www.acsoe.de.


🔴 Rolf Kron: Die heilende und reinigende Wirkung von Wasser

Praktischer Arzt und Homöopath, Initiator von www.aerzte-stehen-auf.de, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der therapeutischen Wirkung von Wasser.


🔴 N.N.: Weitere Experten sind angefragt.



4. Die Ergebnisse der EU- und Kommunalwahl und wie die Parteien damit umgehen


Der erlebte „Rechtsruck“ ist kein Zeitgeist, sondern das Ergebnis eines überspannten Bogens von rot-grüner Ausgrenzungspolitik gegenüber Andersdenkenden. Die größten Bürgerbewegungen wurden ignoriert, egal, ob Initiativen gegen Windkraftanlagen, Corona-Maßnahmen-Kritiker oder Wissenschaftler und Politiker mit anderer Meinung. Alle wurden arrogant und respektlos abgewatscht. In Sachsen fiel die Ampel dafür auf historische Niedrigstwerte zurück, die SPD mit 6,9 %, die Grünen mit 5,9 %, die FDP mit 2,4 % abgestraft. Die drei größten Parteien sind AfD (31,8 %), CDU (21,8 %), BSW (12,6 %).


Wenn man die Wählerwechsel analysiert, fällt auf, dass die jüngste Partei BSW ebenso Hoffnung auf Neubeginn versprüht wie die AfD. Beide haben den Bonus, dass sie noch nicht an der Macht waren. Sie werden sich bewähren müssen, wenn denn die CDU nicht nur auf kommunaler Ebene, sondern auch auf Landes- und Bundesebene in sinnvolle thematische Allianzen geht.


Die Demokratie wird verhöhnt, wenn man Brandmauern zieht, extra gegen etwas Sinnvolles abstimmt, nur weil es vom ausgegrenzten Lager kommt. Ja, es ist und bleibt eine Unverschämtheit, wenn Abgeordnete sich das Recht herausnehmen, eine dauerhaft geprüfte und immer wieder zugelassene Partei als Nazis zu beschimpfen. Solche Beleidigungen und Ausgrenzungen gehören verboten und sollten harte Strafen nach sich ziehen. POLITIKER MÜSSEN VORBILDER SEIN!


Messerattacken auf AfD-Politiker sind nur die Spitze des Eisbergs. Antifa-Handlungen gegen unerwünschte Wahlstände und Plakatzerstörung sind alltägliche Folgen der Propaganda „gegen rechts“, die auch die Ausgrenzung der CDU beinhalten dürfte. Würden Familien, Firmen, Gesellschaften so handeln, wie es die SPD und die GRÜNEN vorführen, hätte die gesellschaftliche Spaltung sich vermutlich längst zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, einem Bürgerkrieg weiterentwickelt.


Ist es vom Führungspersonal so gewollt, dass man über 50 % der Bevölkerung vom politischen Dialog und Konsens ausschließt? Dann sollten wir Bürger jede Wahl nutzen, um dieses tatsächlich menschenverachtende faschistische Gedankengut und Handeln abzustrafen. Parteien, die nicht lernfähig sind, würden auf diese Weise aus der Parteienlandschaft verschwinden. Eine Schande, wenn man bedenkt, wo SPD und GRÜNE noch vor ca. 10 Jahren hinsichtlich Hoffnung und Personalqualität standen.


Die AfD hat noch zu wenig Stimmen. Aktuell könnte die CDU noch mit Grün und/oder Rot regieren. In gewohnt kurzer und kompetenter Weise bringt das Prof. Homburg auf den Punkt: „Neuwahlen! Oder besser doch nicht?“


Solange die CDU/CSU statt rot-grüner Medienmanipulation nicht die Brandmauer fallen lässt und auf die auszuhandelnden Sachpakete zu sprechen kommt, wird die die Ampel mit ihrem (Geh)ampel noch tiefer in der Wählergunst fallen. Die AfD muss, ähnlich der VOLT-Partei, nur geduldig abwarten, ohne Skandale zu produzieren, da die (aus Sicht der Bürger) schlechteste Regierung aller Zeiten sich durch ihre mangelnde Kompetenz selbst zerlegt – obwohl noch nie so viel Geld für Propaganda und Friseure ausgegeben wurde.


Verlieren Rot und Grün zusammen weitere 4 bis 5 %, reicht die Zusammenarbeit mit der CDU nicht mehr für eine Mehrheit, sondern es müssen Allianzen mit BSW oder der AfD geschmiedet werden. Die Brandmauer ist somit ein klassisches Eigentor der Altparteien. Lügen haben kurze Beine.


Liste der am 09. Juni 2024 gewählten Abgeordneten des EU-Parlamentes



5. Doku Onlinekonferenz „7 Parteien im Interview: Politische Corona-Aufarbeitung – ehrlich und konstruktiv?!“


Fast alle Parteien äußerten sich bis zum 31.05.2024 in Einzelinterviews zu den Themen


1.    Corona-Aufarbeitung,


2.    Spaltung/Vertrauen zwischen den Gruppierungen,


3.    EU-Vertrauen, z. B. „Pfizergate“,


4.    WHO-Allmachtsstreben.


 


Die Gesamtdokumentation aller sieben Parteien ist als Gesamtvideo bzw. als Einzelvideos

verfügbar.


Die Einzelinterviews dauern jeweils 15 bis 25 Minuten.


Die Interviewbereitschaft der Parteien war unterschiedlich. Kein Interview gegeben haben ("aus Zeitgründen") Grüne und FDP.


Die Analyse von deren Bundestagsreden zu den Themen Impfpflicht, Corona-Maßnahmen und WHO war erschütternd. Die Grünen sprachen einheitlich bösartig gegen Ungeimpfte und politische Gegner; die mit sich selbst kämpfende FDP fiel durch innerparteiliche Machtkämpfe der Lager Freie Gesellschaft und Wirtschaftsinteressen (Pharma) auf.


An der Konferenz wirkten mit:

  •  Dr. Saskia Ludwig (CDU): Landtagsabgeordnete (LTA) aus Brandenburg, Mitglied des Corona-Untersuchungsausschusses.

  •  Lars Hünich (AfD): Landtagsabgeordneter aus Brandenburg, Mitglied des Corona-Untersuchungsausschusses.

  •  Björn Lüttmann (SPD): LTA aus Brandenburg, 2020 Sprecher für Gesundheitsthemen, Mitglied in beiden Corona-Untersuchungsausschüssen.

  •  Martin Sichert (AfD): Bundestagsabgeordneter (BTA), gesundheitspolitischer Sprecher, ehemals bayerischer Landesvorsitzender der AfD.

  • Grüne: Weder in Brandenburg noch im Bund war ein Interview zu bekommen. Es gibt seitens Habeck die Aussage, "einer Aufarbeitung nicht im Wege stehen zu wollen". Herr Dahmen hält es für unnötig.

  •  Dr. Gunter Frank (Werteunion): Gesundheitspolitischer Sprecher der neuen Partei. Vortragsredner, Bestsellerautor, Hausarzt.

  •  Dr. Friedrich Pürner (BSW): EU-Kandidat. Gesundheitsexperte im Bündnis Sahra Wagenknecht, ehem. Chef eines Gesundheitsamts – bis zum Coronaprotest.

  •  Sven Lingreen & Isabel Graumann (dieBasis): der Bundesvorsitzende und die Europa-Spitzenkandidatin der Basis, Hebamme, Heilpraktikerin.

  •  Norbert Bannenberg (Bündnis Deutschland): Mitglied im Landesvorstand Niedersachsen, ehemaliger Geschäftsführer und Projektleiter aus der Pharmabranche.

  • FDP: Weder auf EU- noch auf Bundesebene war ein Interview möglich. Es gibt mindestens zwei Lager in der FDP, was die Pharmatreue angeht. Daher waren die Versprechen vor der Bundestagswahl nach der Wahl kaum eingehalten worden. Kubicki hat sich sehr stark gegen eine Impfpflicht ausgesprochen, Ullmann dafür.


Ob sich die Parteien nach der EU-Wahl und den Kommunalwahlen hinsichtlich einer Corona-Aufarbeitung wirklich bewegen, muss sich noch zeigen. Immerhin gab es in unserer Konferenz Parteien, die unsere vier Fragen eindeutig beantwortet haben und deren bisherige Handlungen zu ihren Worten passten.


Nur durch den Dialog können wir die Wunden und Ängste auf allen Seiten überwinden. Das will Corona-Solution fair und überparteilich gewährleisten.

 

Zitat:

"Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen – vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir." (Mark Twain) 

Wir danken Ihnen, unseren Abonnenten, dass Sie unsere Informationen auch an Freunde und Bekannte weiterleiten. Helfen Sie mit! Wir von Corona- Solution.com arbeiten alle ehrenamtlich. Unsere Abonnentenzahl wächst stetig. Je mehr wir sind, desto eher, schneller wird unabhängig aufgeklärt. Danke an alle, die uns durch das Teilen und auch finanzielle Hilfen stärken dranzubleiben, um die nächsten Themen unabhängig aufzubereiten, die P(l)andemie zu verhindern und nachhaltige Bildungssysteme aufzubauen.

 

WIR FREUEN UNS AUF SIE ALS SPONSOR ODER HELFER!

 ALTERNATIVE 1: Eine Möglichkeit ist, uns finanziell zu unterstützen. Unser Projekt-Unterkonto der AGSK lautet (bitte Betreff nicht vergessen):


AGSK — Akademie für Gesundheit, Sport und Kommunikation IBAN: AT12 3400 0220 0446 6736


BIC: RZOOAT2L


Betreff: Förderbeitrag Corona-Solution

Leider sind wir mit unserer Aufklärungsarbeit keine gemeinnützige Organisation und können somit keine Spendenquittungen ausstellen. Kritische Informationen zu Corona und Covid-19 werden weiterhin staatlich nicht gefördert. Ihre Überweisung ist deshalb ein Förderbeitrag, damit wir laufende Kosten bezahlen können.


ALTERNATIVE 2: Ich habe kein Geld, kann aber Zeit schenken.

Flyer verteilen, Posts und News in Ihren Verteilern und Gruppen teilen – wir suchen Webdesigner, Texter, Programmierer, Influencer, Marketingfachleute, Psychologen und Ärzte. Wenn Sie ehrenamtlich einen Beitrag zum Wandel leisten wollen, dann sagen Sie uns, was Sie können und wie viel Zeit Sie pro Woche „spenden“ möchten. Wir freuen uns auf Ihre Mail an wissen@corona-solution.com. Wir haben tolle Projekte mit herzlichen Kontakten in unserer Community. Keine nervigen Vereinssitzungen mit Bürokratie, sondern konsequent lösungsorientiertes Teamwork.


Gemeinsam sind wir stark und können viel bewegen. Demokratie ist ein Gemeinschaftsgut. Also lassen Sie uns gemeinsam anpacken!



Ihr Grass-Roots-Kernteam von Corona-Solution



Wir wollen dort eine Brücke errichten, wo Spaltung stattfand.


Einen Wissenschaftsdialog. Freie Rede mit offener, kritischer Reflexion ALLER Fakten. Eine menschliche Begegnung auch bei unterschiedlicher Meinung.

 

Kompakt. Kritisch. Kompetent.



KANÄLE: VideoLiberty • GETTR • Telegram • Facebook • Rumble • YouTube


WEB/NEWSLETTERANMELDUNG: www.corona-solution.com

4 Ansichten

Comentários


Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

+49 175 292 3301

bottom of page