Aus- und Fortbildung

Fortlaufende Bildung

Mich ständig fortzubilden gehört zu meiner Lebenseinstellung. ​Inzwischen bin ich ein Seminar-Nomade. Ich reise durch die ganze Republik, um an Seminaren  und Vorträgen teilzunehmen. 

Ebenso gehört für mich dazu, mich ständig über Literatur, Hörbücher und andere Medien weiterzubilden. Dieses Wissen fließt sofort mit in meine Arbeit ein. In Seminare, Vorträge und Einzelcoachings.

Master of cognitive neuroscience (aon)

 

In seiner Arbeit behandelt der Autor ein interessantes und für das Coaching fruchtbares Thema, nämlich den Einsatz körperorientierter Übungen im Coaching, im vorliegenden Fall von Karate, der japanischen Kampfkunst. Dabei geht es dem Autor nicht um das Kämpfen im Zusammenhang von Verteidigung, sondern um die mit der Karate-Ausbildung verbundenen psychisch-mentalen Veränderungen, die für das Coaching eingesetzt werden sollen.

Der grundlegende Ansatz hierfür ist das „Embodiment-Konzept“ im Coaching und in der Psychotherapie, das von einer Einheit bzw. intensiven Wechselwirkung von Körper und Psyche-Geist ausgeht. Richtiges körperliches Training hat danach positive therapeutische Auswirkung. Insbesondere soll hiermit alles an unbewussten Handlungs-, Denk- und Gefühlsmustern die erst einmal für die entsprechende Person nicht existieren, auf die Bewusstseinsebene gehoben werden. Dies wiederum stützt sich auf die Überzeugung, dass automatisierte und körperliche Vorgänge bzw. Zustände von den unteren Etagen des psychoneuralen Gehirns gesteuert werden.

 

Durch das Bewusstmachen sollen die Strukturen und Funktionen auf dieser Ebene verändert werden. Dem Klienten und Patienten wird es dann durch das Erlernen bestimmter Körperübungen möglich, z.B. im Zuge des Karate-Trainings „sich selbst zu entdecken und sich selbst im Charakter, in der Lebenseinstellung und der Gesundheit zu verbessern“.

Auszug aus dem Gutachten von Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth (Institut für Hirnforschung) zur Masterthesis von Thorsten Siem

Heilpraktiker für Psychotherapie

 

Mit dieser Ausbildung habe ich meine Arbeit qualitativ aufgewertet und kann auftretende Symptome besser zuordnen und die Grenzen meiner Arbeit und Möglichkeiten  einschätzen.

Die durch diese Arbeit erworbenen Kenntnisse ermöglichen mir auch eine effektive Therapie begleitende Arbeit zu leisten. Durch meine körperorientierten Methoden erfahren meine Klienten nach Durchführung einer herkömmlichen Therapie, oft einen großen positiven Schub, der sie in ihrer eigentlichen Therapie weiterbringt.

NEVER STOP LEARNING

Niemals mit dem Lernen aufzuhören ist eine meiner stärksten Maxime.

Wir haben heute so viele Möglichkeiten uns weiterzubilden, wir müssen sie nur nutzen.

Ob Recherche im WWW, Literatur, Podcasts oder Seminare, Workshops, kollegialer Austausch und vieles mehr. Wir  haben  mehr als ausreichende Möglichkeiten.

Eine die ich nutze, ist die Mitgliedschaft bei der AFNB. Hier kann ich mich auf dem Gebiet der Neurowissenschaft auf dem Laufenden halten.

Im Rahmen von Regionalmeetings, die von der AFNB für ihre Mitglieder organisiert werden, finden alle drei Monate Seminare mit renommierten Neurowissenschaftlern statt. Und im jährlichen Wissenschaftsforum, neuerdings im Plenarsaal des alten Bundestages in Bonn, kann den ganzen Abend über Vorträgen von Experten gelauscht werden. Hier waren schon Größen wie Nobelpreisträger Eric Richard Kandel, Gerhard Roth, Gerald Hüter, Maja Storch und viele andere zu bewundern.

Auch werden immer wieder interessante Seminare und Workshops mit Neuro-Experten organisiert. Mein letzter Workshop war bei der italienischen Neurowissen-schaftlerin Manuela Macedonia, zum Thema "Beweg dich und dein Gehirn sagt danke". Teil 2 folgt im Mai 2020.

Eine weitere für mich sehr wertvolle Möglichkeit ist der Besuch von Speakern. Wir haben inzwischen hier in Deutschland eine ganze Riege von wirklich guten Speakern. Ich kann nur jedem, der sich in seiner Persönlichkeit weiterentwickeln möchte, nur raten, solche Speakerauftritte zu besuchen ... auch oder auch besonders dann, wenn man selber im Geschäft der Persönlich-keitsentwicklung unterwegs ist!

Die Speaker, bei denen ich inzwischen war, kann ich alle weiterempfehlen. Die hier aufgeführte Reihenfolge steht nicht für eine Wertung, sie ist willkürlich:

  • Rolf Schmiel

  • Tobias Beck

  • Christian Bischoff

  • René Borbonus

  • Cristián Gálvez

  • Jörg Löhr

  • Joey Kelly

  • Daniela A. Ben Said

  • Michael Strachowitz

  • Sabine Asgodom

aon3.png
AFNB-Logo.png

+49 175 292 3301

  • x-icon
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon

Thorsten Siem

info@ikamibe.de

+49 175 29 23 301

Raamfeld 141

22397 Hamburg

IKAMIBE Das Coaching-DōJō

Persönlichkeitsentwicklung - Gesundheit

Coaching - Seminare - Workshops

Thorsten Siem

Master of cognitive neuroscience

Kampfkunstlehrer

Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich helfe mit, die Welt etwas vom Plastik zu befreien ... du auch?

Wie das ganz einfach geht? Frag mich ...