top of page
Empfohlene Einträge

"Du machst dir um mich Sorgen?" - Für gut befunden und kopiert ...

+++ NETZFUND +++

Aus meinem persönlichen Umfeld bekomme ich – zumeist nur indirekt – mit, dass man sich angesichts meiner Statusmeldungen und Posts um mich „Sorgen“ macht. Denjenigen möchte ich mich stellen und ihnen im Folgenden ein paar Dinge mit auf den Weg geben:


Ich kann euch sehr gut verstehen. An eurer Stelle würde ich mir auch um mich Sorgen machen – einfach, weil wir uns seit über einem Jahr vermutlich gewaltig voneinander unterscheiden.

Denn ihr habt vermutlich nicht seit Beginn der Pandemie regelmäßig stundenlang die offiziellen Daten zu Infektionen, Todesfällen und Intensivbettenbelegung analysiert, verglichen, und Auffälligkeiten ausgearbeitet, und deren Entwicklung im Detail verfolgt. Ihr habt euch nicht mit den Kriterien beschäftigt unter welchen Bedingungen diese Daten zustande kommen, und wie sich Infektions- und Todeszahlen spielerisch und willkürlich beeinflussen lassen. Ihr könnt mir vermutlich immer noch nicht sagen, wie ein PCR-Test funktioniert, was er feststellt oder eben aber auch NICHT feststellt, und welche Möglichkeiten es gibt, das Testergebnis zu beeinflussen.


Ihr habt vermutlich keine einzige wissenschaftliche Ausarbeitung in den Fachjournalen gelesen – weder zum PCR-Test in seiner Form, wie er durch Professor Drosten abgeleitet wurde, noch zur Isolation des Sars-Cov-2-Virus, noch zur Virusübertragung durch asymptomatisch erkrankte Personen, noch zur Wirksamkeit und Unwirksamkeit von Masken, noch zu deren Schädlichkeit, noch zur Kreuzimmunität unseres Körpers, der bei den allermeisten von uns auch ohne Impfung die körpereigene Abwehr auf das Sars-Cov-2-Virus aktiviert (T-Zellen-Reaktionen), noch zur Verbreitung von Aerosolen, noch zur Entwicklung und den Zwischenergebnissen der Impfstoffe oder der Wirkungsweise und den Gefahren der mRNA- oder DNA-Komponenten auf den Körper.


Ihr könnt mir vermutlich auch nicht sagen, welche verschiedenen Änderungen es in den letzten 13 Monaten speziell im Infektionsschutzgesetz gab, welche Kompetenzen sich die Regierung zunehmend hat einräumen lassen und wie einfach es geworden ist, ohne Parlamentsbeteiligung Grund- und Freiheitsrechte derart massiv zu beschneiden, dass es einen Konrad Adenauer zutiefst erschüttert hätte.


Ihr habt vermutlich nicht die zahlreich vorhandenen, aber nicht in ARD, ZDF & Co. gesendeten Ausschnitte aus den Bundespressekonferenzen gesehen, in denen Regierungsvertreter fast hilflos dasitzen, weil sie auf die wenigen kritischen Nachfragen zur Rechtfertigung der ganzen Maßnahmen einfach keine Antwort wissen und die Maßnahmen wissenschaftlich gar nicht untermauern können.


Ihr habt euch vermutlich nicht mit dem Status und den Finanzierungsstrukturen einer WHO beschäftigt, und habt euch kein Urteil gebildet, wie und von wem die WHO abhängig oder nicht abhängig ist. Ihr habt euch nicht damit beschäftigt, wie sich bestimmte Empfehlungen oder Verhaltensweisen seitens der WHO und seitens der RKI oder unserer Regierung unterscheiden und könnt keine Auffälligkeiten benennen. Ihr habt euch vermutlich auch nicht mit der Bedeutung sowie den Zahlungsströmen und Beteiligungen einer Bill & Melinda Gates Foundation beschäftigt, und könnt vermutlich nicht einschätzen, welche Gelder von dieser Stiftung wegfließen, aber auch welche zu ihr hinfließen.


Ihr bekommt nicht mit, wie massiv sachlich fundierte Artikel und Videos speziell in den Social-Media-Kanälen von deren Anbietern gelöscht werden, einfach nur aufgrund der Tatsache, weil sie sich mit all den vorgenannten Punkten kritisch auseinandersetzen oder eine von der WHO abweichende Meinung vertreten.

Ihr bekommt auch die zahlreichen und zunehmenden Belege von Polizeigewalt in Deutschland nicht mit. Ihr wisst nicht, dass Menschen von Polizisten brutal angegangen werden, weil sie einfach nur das Grundgesetz auf einem öffentlichen Platz vorlesen. Ihr wisst nicht, dass selbst alte Menschen von der Polizei massiv angegangen werden, wenn sie in der Stadt keine Maske tragen, oder sich einfach nur auf eine Parkbank setzen.


Ihr wisst nicht, dass inzwischen zahlreiche Ärzte Hausdurchsuchungen erdulden mussten, weil sie im Sinne ihrer Patienten Maskenatteste ausgestellt haben. Ihr wisst nicht, dass sogar Richter jetzt mit Hausdurchsuchungen rechnen müssen, wenn Sie Urteile fällen, die die Corona-Maßnahmen als unverhältnismäßig ansehen.

Ihr wisst nicht, wie friedlich die allermeisten Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen in Wirklichkeit abgelaufen sind, die von den Medien als ausschließlich gewaltsame Veranstaltung beschrieben wurden. Ihr wisst nicht, dass rechte Symbole auf den unzähligen Demonstrationen gegen die Maßnahmen de facto allenfalls vereinzelt zu sehen sind. Ihr wisst nicht, dass auf den Demonstrationen alle Alters- und Gesellschaftsschichten vertreten sind, die mit überwältigender Mehrheit Gewalt, Unrecht, Rassismus und Menschenfeindlichkeit nicht nur ablehnen, sondern verabscheuen. Dass diese Menschen auf’s Äußerste zu schätzen wissen, was die Gründerväter der Bundesrepublik im wichtigsten Regelwerk des Landes ausgearbeitet, und damit den Grundstein für das friedliche Zusammenleben der letzten 71 Jahre nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa, gelegt haben. Dass diese Menschen wahre Herzensmenschen sind, die ein sehr feines Gespür dafür haben, ob die realen Gefahren durch ein Virus entstehen, oder vielmehr durch den Umgang damit durch Politik und Medien. Und dass diese Menschen diejenigen sind, die mich hoffentlich noch lange durch mein Leben begleiten werden.

 
Ergänzung von mir:
Ihr wisst sicher immer noch nicht, wer Klaus Schwab und seinem WEF sind. Ihr habt wahrscheinlich keine Ahnung davon, dass diverse aktuelle und ehemalige Regierungsoberhäupter und andere in verantwortungsvollen Positionen der Regierungen, eine "Ausbildung" beim WEF absolviert haben. Alleine in Deutschland sind das mindestens Merkel, Spahn, von der Leyen. Es sind auch die Regierungsoberhäupter von Neuseeland, Australien, Frankreich, Österreich, England, Russland und viele mehr. Auch Kanada gehört dazu und Trudeau brüstet sich öffentlich sogar damit, dass er das gesamte Kabinett mit WEF-Mitgliedern infiltriert hat und das chinesische Sozialpunktesystem hervorragend findet, um Menschen kontrollieren zu können.

Klaus Schwab und seine Schüler haben dystopische Fantasien, die sich mit denen der Bilderberg-Gruppe ziemlich decken. Schwab wird durch seine Bücher zur neuen Weltordnung aber inzwischen auch vor der Kamera, sehr deutlich, wie er sich unsere Zukunft vorstellt, nicht seine! In erster Linie haben unsere Grünen sehr ähnliche Ziele.

Kennt ihr die Ziele der Grünen? Ich vermute, dass dem nicht so ist. Denn sonst wären sie nicht in unserer Regierung.
 

Was ihr hingegen wisst, ist das, was euch in den Nachrichten präsentiert wird und ihr in den Zeitungen lest. Das ist möglicherweise aber auch schon alles. Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr. Ihr vertraut darauf, dass dieses Wissen die Realität widerspiegelt und lehnt euch entspannt zurück. Ihr prüft vermutlich nicht nach, ob euer Nachrichtenwissen vollständig ist, ob es angemessen ist. Und ob es das widerspiegelt, was ihr selbst erleben und erfahren würdet, wenn ihr euch über die Berieselung aus dem Fernseher oder dem Radio hinaus selbst damit beschäftigten würdet.


In den vergangenen Jahrzehnten war es auch sicher zumeist ausreichend, sich auf sein Nachrichtenwissen zu verlassen. Es war ausreichend das Vertrauen zu haben, dass es genug fähige und kritische Menschen in Politik, Medien und Organisationen gibt, die unsere Geschicke mehr oder weniger zum Wohle aller lenken. Wir konnten uns relativ sicher sein, dass fundamentale Dinge wie freiheitliche Rechte und Menschenrechte in Deutschland weiter Bestand haben würden – erst recht, wenn jene bürgerlichen Parteien die Regierung stellen, die nach dem 2. Weltkrieg das Land wiederaufgebaut haben.


Wie ihr seht, verstehe ich, dass ihr euch um mich Sorgen macht. Ich mache mir aber auch selbst um mich Sorgen. Ich mache mir Sorgen, in welcher Welt ich und meine Kinder in 12 Monaten leben werden, und wie Deutschland, Europa und die Welt dann wohl aussieht. Wie werden wir in 12 Monaten leben und leben können, wenn aus Grundrechten Privilegien werden sollten? Wenn über Jahrzehnte lieb gewonnene Rechte und Selbstverständlichkeiten (wie z.B. rausgehen, reisen, Meinungen äußern, seinen Berufen nachgehen, an Versammlungen teilnehmen, und vieles andere mehr) weiterhin so beschränkt bleiben oder gar noch mehr beschränkt werden.


Darüber hinaus: Wie wird es um unsere Selbstbestimmtheit über unseren Körper und um unsere Freiheit bestellt sein, wenn nach einer Testpflicht vielleicht sogar eine Impfpflicht kommt? Eine Impfpflicht für ein Virus, das nahezu genauso viele Menschen überleben wie das Influenzavirus, und das viele noch nicht mal bemerken. Die Pflicht, sich einen immer noch neuartigen genetischen Stoff injizieren zu lassen, dessen Risiko-Nutzen-Profil langfristig eben doch auch in Richtung „Risiko“ ausschlagen könnte und der dann auch irreversible Schäden bei all den unzähligen Menschen hinterlassen könnte, die womöglich nur mild oder sogar nie an Covid-19 erkrankt wären.


Ich mache mir Sorgen, dass es „gesellschaftliche Pflicht“ wird, stets beweisen zu müssen, dass man selbst oder die eigenen Kinder gesund sind. Ich mache mir Sorgen, dass wir nur noch einander misstrauen und Verachtung füreinander übrighaben, weil unterschiedliche Meinungen und Ansichten Feindbilder erzeugen, anstatt als etwas Konstruktives betrachtet zu werden, was die ganze Gesellschaft nach vorne bringt. Ich mache mir Sorgen, dass die Kombination aus der gesellschaftlichen Entwicklung der letzten 13 Monate – aber auch der letzten 6 Jahre – und den politischen Eingriffen in die Grund- und Freiheitsrechte die Geschichte wiederholbar macht, die Deutschland niemals wieder erleben wollte. Für mich hat diese Wiederholung der Geschichte schon längst begonnen. Die Äußerungen bestimmter in der DDR aufgewachsener prominenter Persönlichkeiten hinsichtlich ihrer Erinnerungen stützen meinen persönlichen Eindruck nur.


Was mir aber am meisten Sorgen macht ist, dass diejenigen, die sich über MICH Sorgen machen, offenbar so fokussiert auf mich sind, dass sie nicht den geringsten Impuls zu verspüren scheinen, sich über SICH SELBST Sorgen machen zu müssen. Gründe dafür gibt es, wie ich soeben aufgezeigt habe, schließlich genug ...

 

https://t.me/ikamibe



15 Ansichten

Comments


Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

+49 175 292 3301

bottom of page