top of page
Empfohlene Einträge

Die vielen "Impf"-Nebenwirkungen sollen vertuscht werden

Hier eine sehr gute Beschreibung, die ich auf Xing gefunden habe

Post-Vac-Syndrom: Die Symptome sind denen von Long-Covid ähnlich. Man vermutet in der einzigen Beratungsstelle in Deutschland, Marburg, dass die Spikeproteine eine hohe Autoimmunreaktion auslösten. Nach 1 Jahr Ignoranz gegenüber 2,5 Millionen Betroffenen, die nach mRNA-Injektionen ärztlich behandelt werden mussten, gibt es nun endlich die ersten Berichte im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die Stück für Stück das bestätigen, wovor kritische, verantwortungsvolle Ärzte, Wissenschaftler (Prof. Bhakti, Dr. Wodarg, Robert Melone, Mike Yeadon) warnten. Sie wurden dafür diffamiert, diskreditiert, verloren sogar Ihre Stelle. Wissenschaftlicher Dialog über die Risiken, engmaschiges Controlling der Folgen von mRNA-Injektionen wurden vom RKI, PEI nicht organisiert. Die meisten behandelnden Ärzte haben ebenfalls jeden Anspruch an Wahrheitsfindung verloren. Die mRNA-Stoffe mussten erfolgreich sein. Koste es , was es wolle. www.youtube.com/watch?v=…

Die Bericht zu Nebenwirkungen häufen sich jedoch. Eine Übersterblichkeit seit den mRNA_Injektionen und jede 41ste Impfung bewirkte eine Behandlung auf Nebenwirkungen beim Arzt nach der mRNA-Injektion (laut Bundesärztekammer 7/2022).


Bei der Deutschen Welle. Betroffene kommen zu Wort und es macht betroffen, wenn man sieht, wie sehr diese Menschen allein gelassen sind und wie sehr unverantwortliche Ärzte versucht haben die Störungen lapidar klein zu reden. Unverantwortlich, unfassbar ignorant und unglaublich geldgierig. Das wurde sichtbar in diesem größten Medizinskandal den die Welt gesehen hat. Deutsche Welle, 22.5.22; www.youtube.com/watch?v=…

Professor Kremsner wirft in dem Interview nur Nebelbomben, um von den mRNA-Nebenwirkungen abzulenken. Er scheint nicht zu wissen, dass bereits in der Zulassungsstudie von Biontech nachgewiesener Maßen durch mehrere Statistik und Versuchsplanungstricks betrogen wurde (siehe u.a. Erklärung von Prof. A. Sönnichsen bei corona-solution.com). Jedem Studenten und Praktikanten von mir hätte ich ein "ungenügend" erteilt, wenn so mit Daten und Selektionsprozessen versucht worden wäre, eine Intervention als erfolgreich darzustellen. Krensner: "Bei den Studien sind keine schwerwiegenden Nebenwirkungen aufgetreten." Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sprach mehrmals sogar von einer quasi „nebenwirkungsfreien“ Impfung. Gelogen!


Dr. Gassen als Chef der Kassenärztlichen Vereinigung belegt hingegen mit Fakten, dass 2,5 Millionen Patienten mit Impfnebenwirkungen beim Arzt abgerechnet wurden. Bei 153 Millionen mRNA-Injektionen sind das 1,4%. Der BKK-Provita Geschäftsführer Schöfbeck hatte die Zivilcourage im März 2022 Statistiken der BKK-Krankenkassen offen zu legen. Die Impfnebenwirkungen waren für verschiedene Erkrankungen sehr stark seit den mRNA-injektionen gestiegen. Er verlor daraufhin seinen Job. Eine als "Verschwörungstheorie" diffamierte Ursache nach der anderen bestätigt sich. POLITIKER MÜSSEN WIEDER LERNEN DEN DIALOG ZU SUCHEN UND ZU HAFTEN FÜR IHRE TATEN!


Wer immer noch an Pflichtimpfungen für Berufsgruppen festhält ist tatsächlich wegen Fahrlässigkeit in einiger Zeit vor Gericht zu bringen, weil man von Gesetzgebern ausgehen muss, dass sie wissen, was sie tun. Es ist fahrlässige Tötung und Schädigung, die mit diesen mRNA-"Impfungen" begangen wird. Und kommt erst gar nicht auf die Idee, diese Spritzen den Kindern rein zu rammen! Und Ja, es gibt den Virus, aber Ja es gibt Alternativen, die wirksam schützen. Das ist nicht so kompliziert, wenn man sie sucht.

 

Bundeswehr

2 Soldaten haben gegen die Impfpflicht geklagt. Das Urteil dazu ist gefallen und es ist eine Bankrotterklärung unseres Rechtssystems.

7 Ansichten
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

+49 175 292 3301

bottom of page