Ja, schon wieder Gesundheit ...

Gerade dieses Wochenende bin ich wieder mit der Nase darauf gestoßen, wie wichtig unsere Gesundheit ist und dass wir selbst dafür verantwortlich sind und dementsprechend handeln, bzw. leben sollten.

Mir ist in einer großen Gruppe von Menschen wieder einmal sehr bewusst geworden, dass es nicht langt, sich mit dem Thema Gesundheit zu beschäftigen. Viel wichtiger ist es gesund zu leben.


Und das jetzt nur mal am Rande ... Besonders, wenn ich in meinem Job Menschen dabei helfe ihre Gesundheit zu verbessern und ich ihnen dafür Ratschläge oder Produkte gebe, dann muss ich doch selbst ein Aushängeschild für Gesundheit und meine gesundheitsdienlichen Produkte sein. Ich bin doch sonst überhaupt nicht glaubwürdig!


Wenn ich davon rede, dass meine Produkte schlank machen, dann sollte ich selbst die beste Werbung dafür sein. Wenn meine Produkte vital und frisch machen, dann sollte ich vor Energie sprühen und jeder sollte es an mir erkennen können, dass ich meine eigenen, guten Produkte auch selbst nehme und sie bei mir wirken.


Ich bin immer wieder Erschrocken, was sich Menschen antun. Sie treten ihre Gesundheit mit Füßen. Ist es von mir anmaßend das zu behaupten? NEIN! Denn wenn ich Menschen sehe, die in jeder Pause eine Zigarette nach der anderen rauchen und aussehen, wie der Tod auf Latschen, wenn ich Menschen sehe, bei denen die Knochen kaum noch mitmachen, weil sie das Gewicht nicht mehr aushalten, wenn ich Menschen sehe, die nach 20 Metern "Gehen" anfangen schwer zu atmen und die Schweißperlen auf der Stirn stehen, dann stimmt da ganz sicher etwas in der Lebensweise nicht.


Nun kommen bestimmt welche von euch und sagen, dass ich ja nicht wissen kann, ob diese Menschen irgendwie krank sind. Aber genau das ist der Punkt ... nix kommt von nix!


Deshalb hier noch einmal ... Basis-Gesundheit ist theoretisch ganz einfach ...


Versorge deine Zellen mit den richtigen Nähr- und Vitalstoffen und zellverfügbarem Wasser, damit sie ihre Arbeit wieder gut verrichten können ... und das von der Haarspitze, über den Darm, bis zu den Fußnägeln.


Haben deine Zellen Stoffe für nur für 30% - 40% Power in sich, können sie ihrer Arbeit, nämlich Reparatur durch Reproduktion nicht mehr ausreichend nachkommen. Das ist wie bei einem kranken Arbeitnehmer. Je mehr Arbeitnehmer in einem Unternehmen durch Arbeit ausfallen, desto mehr Arbeit bleibt liegen, es wird nur noch das Nötigste erledigt. Sind alle Arbeitnehmer aber wieder gesund und munter, können (nachdem der bis dahin angerichtete Schaden behoben wurde) alle anfallenden Arbeiten optimal erledigt werden.


Lassen wir einmal genetische Voreinstellung außen vor, brauchst du:

47 essentiellen Vitalstoffe in ausreichender Form, um vollkommen gesund sein zu können. Vitamine sollten in einer synergistischen Kombination genommen werden, weil sie alleine, also isoliert, nur eine geringe Wirkung haben. Zum Beispiel kann sich das Vitamin E nur dann entfalten, wenn der Körper gleichzeitig ausreichend Vitamin C erhält.

Die Ratten wissen das übrigens: Sie können Vitamin C selbst herstellen ... ;-)

Weiter brauchst du:

  • Für deinen Körper und dein Gehirn hochwertige Eiweiße

  • und hochwertige Omega3-Fette

  • Etwas, das gut Gifte aus deinem System ausleitet, wie organischer Schwefel (MSM).

  • Genügend OPC, das Freie Radikale einfängt, dein Bindegewebe (Haut, Arterien, Knorpelgewebe) geschmeidig macht und dein Immunsystem stärkt

  • Und du solltest den Darm sauber halten, damit die Zotten frei sind, um die Nähr- und Vitalstoffe aus der Nahrung filtern zu können.

  • Natürlich brauchst du auch eine vernünftige Menge an Flüssigkeit im Körper, am besten wirklich zellverfügbares Wasser, das deine Vitalstoffe da hinbringt, wo sie hin sollen und den Müll, den die Zellen loswerden wollen, abtransportieren. Deine Zellen werden vor Freude tanzen und dich mit Energie belohnen!

  • Du solltest mindestens 7-8 Stunden schlafen

  • Bewegung hilft dir, deine Gelenke in Schwung zu halten, dein Herz in Kraft, deine Muskulatur in Schuss zu halten

  • Neugier erhalten. Also offen bleiben, um neues zu lernen. Klasse sind Seminare und Kurse, Fremdsprachen oder ein Musikinstrument

  • Gemeinschaft ... umgib dich mit Menschen, die dir wohlgesonnen sind, die dich weiterbringen und nicht runterziehen und mit denen du lachen und weinen kannst

Bei der ergänzenden Ernährung setzt du vielleicht noch einen drauf und besorgst dir ein Extrakt aus der Tragantwurzel. Das verlängert die "Schutzkappen" der Zellen, also die Telomere. Je länger die sind, desto länger leben deine Zellen, desto länger lebst du.

Telomere sind sozusagen die Zündschnur deiner Lebensspanne!

"Sie sind die für die Stabilität von Chromosomen wesentlichen Strukturelemente der DNA. Für den Stabilisierungseffekt ist auch die gefaltete Sekundärstruktur der Telomere wichtig." (Wikipedia) Kurz gesagt ... sie verlängern dein Leben durch die Erhaltung der Zellteilung. Sind die Telomere zu kurz (unter 4kbp), kann sich die Zelle nicht mehr teilen und stirbt.


Also solltest du deine Ernährung so ausrichten, dass du dieses Ziel so gut es geht erreichst. Allerdings wird das sehr schwierig. Selbst in Bio-Nahrung sind heute nicht mehr annähernd so viel Nähr- und Vitalstoffe enthalten, wie vor 50 Jahren. Lange Lagerungen und Transportwege, zu frühe Ernte, zu schlechter Boden (keine 3-Felderwirtschaft). Aber man kann ja im eigenen Garten anbauen ;-)


Was passiert, wenn die Nährstoffe fehlen?

Die Nährstoffe arbeiten mit Enzymen zusammen, und fehlen die Nährstoffe, stellen die Enzyme einfach ihre Arbeit ein. Und das schadet dann über die Jahre hinweg dem Gehirn, dem Herz, den Blutgefäßen, der Niere – die Liste ist lang. Fühlen kann man den Vitaminmangel meist nicht sofort, mit der Zeit aber durchaus. Man ist müde, erschöpft, hält weniger Stress aus, schläft schlecht … und vieles mehr.


Der menschliche Körper benötigt 47 Vitalstoffe, damit er gesund und leistungsfähig bleiben kann. Fehlt nur ein einziger dieser Stoffe, verliert der Körper nach und nach an Leistungskraft. Damit dies nicht geschieht, müssen die Vitalstoffe aber auch in einer ausreichend hoher Dosierung vorhanden sein. Das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) empfiehlt aus gutem Grund deutlich höhere Dosen als die offiziellen Institutionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese Stellen empfehlen niedrigere Werte, weil die notwendig hohen Werte in der Regel nur mit Nahrungsergänzung zu erzielen sind. Und das ist von ihnen scheinbar nicht gewollt.


Außerdem sind die Dosierungen immer so ausgelegt, dass sie ausreichen. Also für mich ist Ausreichend eine Vier! Ich möchte für mich aber das Beste! Und die Dosierungen sind so ausgelegt, dass sie einem gesunden Menschen ausreichend Nährstoffe bieten … wer ist denn aber heute noch wirklich komplett gesund?


Wenn wir uns also nach den niedrigen „Mindestmengen“ richten, bekommen wir zwar kein Vitamin-C-Mangel-Skorbut – begünstigen dafür aber genügend andere Krankheiten, die sich mit der Zeit einschleichen.


Die meisten von uns decken 45 % ihres Energiebedarfs (manche schaffen auch 100 % ;-) aus Zucker und raffiniertem Mehl. Die enthalten einfach keine Vitalstoffe mehr.


Bleiben wir noch kurz beim Mehl. Als vor über 130 Jahren das erste weiße Mehl produzierte wurde, war die Freude bei den Menschen groß. Den „Abfall“, die Kleie, bekam das Vieh. Das Ergebnis: Die Tiere gediehen, die Menschen erkrankten immer häufiger an Zivilisationskrankheiten. Der Grund: Im weißen Mehl sind bis zu 90 % weniger Vitalstoffe enthalten.

Also immer daran denken: Alles, was durch die „Mühlen“ der Industrie läuft, ist in Sachen Vitalstoffe minderwertig bis wertlos.

Du musst doch nur einmal achtsam auf und in deinen Körper und deinen Geist schauen. Gibt es hier irgend jemanden, der nicht irgendwelche Wehwehchen, wie Knieprobleme, Reizdarm, Schlafprobleme, innere Unruhe, schnelles Erschöpftsein hat? Oder irgendwelche Makel hat, wie kaputte Finger-/Fußnägel, zu frühe Probleme mit den Augen, frühes Ergrauen, zu frühe Fältchen oder Besenreiser?


"Wenn jemand Gesundheit sucht, frage ihn erst, ob er auch bereit ist, zukünftig alle Ursachen seiner Krankheit zu meiden - erst dann darfst du ihm helfen!" Sokrates

Vorhandene Verhaltensmuster zu ändern ist nun einmal verteufelt schwer ... aber durchaus möglich …


Weil wir ohne unsere Gesundheit weniger leistungsstark, weniger gelassen, stressanfällig, antriebsarm und vieles mehr sind, habe ich eine Betrachtung der Lebensweise meiner Klienten mit in mein Coaching integriert.

Der Erfolg bestätigt, dass das der richtige Weg ist.
Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

+49 175 292 3301

IKAMIBE Das Coaching-DōJō

Persönlichkeitsentwicklung - Gesundheit

Coaching - Seminare - Workshops

Thorsten Siem

Master of cognitive neuroscience

Kampfkunstlehrer

Heilpraktiker für Psychotherapie

Thorsten Siem

info@ikamibe.de

+49 175 29 23 301

Raamfeld 141

22397 Hamburg

  • x-icon
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon

Ich helfe mit, die Welt etwas vom Plastik zu befreien ... du auch?

Wie das ganz einfach geht? Frag mich ...