DEESKALATIONSTRAINING

Handlungsfähig bleiben unter Stress

Es ist eine hohe Kunst unsere Emotionen und Impulse zu regulieren und zu kontrollieren

Deeskalation & Selbstbehauptung!

Deeskalationstraining, ist besonders für Menschen wichtig, die im Kundenkontakt oft mit einen starken Aggressionspotenzial konfrontiert werden. In so angespannten Situationen handlungsfähig und angemessen im Sinne des Gesetzes und des Arbeitgebers zu bleiben, ist eine sehr große Herausforderung.

Häufig werden in Dienstleistungsbereichen und sozialen Einrichtungen, Mitarbeiter Opfer verbaler und körperlicher Gewalt ausgesetzt. Durch aufgebrachte Kunden, Suchtkranke, psychisch Kranke, manche Menschen aus sozialen Brennpunkten, aber auch durch Gewalt am Arbeitsplatz.

Durch wen finden wirklich Eskalationen bzw. unangemessenes Verhalten statt?

  • In Besprechungen = Unproduktivität

  • Vorgesetzten > MA = Demotivation + Widerstand

  • MA > Vorgesetzte = Frust + Widerstand

  • Kunde > MA = Ärger/Frust + Widerstand

  • MA > Kunde = Ärger/Frust Widerstand

Eskalationen durch unangemessenes Verhalten führen immer zu Widerstand und Unproduktivität

Ein Deeskalationstraining für das Personal kann nicht nur in Notfällen entscheidend sein. In meinem Deeskalationstraining wird die Handlungsfähigkeit unter Stress trainiert. Damit wirkt sich das Training auf alle stressbesetzten Situationen positiv aus.

Ist das Arbeitspensum hoch und die Probleme auch, kann das schnell zu einer Überlastung führen. Dadurch verliert man irgendwann unweigerlich den Bezug zu sich und die Achtsamkeit für sich. Es entsteht ein Teufelskreis, der nur durch gute Selbstwahrnehmung, Achtsamkeit und (Fremd-) Wahrnehmung der Kollegen, Vorgesetzten und vertrauten Personen des privaten Umfeldes erkannt werden kann. Damit ist es dann aber noch nicht getan, denn hier fängt erst eine sehr große Hürde an. Wir sollten bereit sein, uns mit uns selbst zu beschäftigen, uns mit unserem Verhalten, unseren Empfindungen, unseren Wünschen, also unserem Leben auseinanderzusetzen und bereit sein Dinge zu ändern, die uns Lebensqualität und Gesundheit rauben.

Deeskalationskompetenz braucht jeder!

Immer wieder erlebe ich in Firmenseminaren, dass die Kommunikation in vielen Bereichen (siehe Kasten 1) unrund läuft, bis zur totalen Kommunikationsblockade. Unrunde Kommunikation, die durch falsche Kommunikation bei herausforderndem oder unangemessenem Verhalten entsteht, ist nie zweckdienlich oder zielführend. 

Mit einer ausgeprägten Deeskaltionskompetenz lassen sich solche Situationen rechtzeitig erkennen und durch das richtige deeskalierende Verhalten wieder ausgleichen.

Von mir werden keine Kommunikationsmethoden vermittelt, wohl aber die wichtigen Parameter, die eine zielführende Kommunikation ermöglichen. Dazu gehört auch das Verständnis, wie unser Gehirn in angespannten Situationen funktioniert. Das führt dazu, dass die Selbstwahrnehmung und die Fremdwahrnehmung geschärft werden und ein realeres Bild der Situation besteht. Im Training wird vermittelt, dass und wie wir über unsere Muster denken und handeln. Das geschieht dann durch unsere Impulse und Emotionen. Diese gilt es rechtzeitig zu erkennen und steuern und regulieren zu können.

Übersicht:

  • Methodik: Superlearning, Körperarbeit, Gruppenarbeit

  • Aber keine Deeskalationsmethode

  • Wechselwirkung Körper/Geist

  • Stressbewusstsein

  • Unter Stress Handlungsfähig und angemessen bleiben

  • Zielgerichtete Kommunikation

  • Aktives Zuhören

  • Selbstreflexion

  • Limitierendes Verhalten ablegen

Ein Effekt dieser Methodenkombination ist die Optimierung des individuellen Gehirnpotentials durch die Aus- und Neubildung neuronaler Netzwerke (Förderung der synaptischen Plastizität). Nach aktuellen Ergebnissen der Hirnforschung geschieht dies insbesondere durch motivierende, herausfordernde Bewegungsübungen, die sowohl motorische Kompetenzen als auch das Sinnessystem umfassend trainieren.

Es finden im Seminar keine Rollenspiele statt! Wohl aber verschiedenste Übungen, in denen spielerisch und mit viel Humor die Inhalte verinnerlicht werden.

Bei Bedarf können auch Selbstverteidigungstechniken trainiert werden. Allerdings nur eine kleine Auswahl von schnell erlernbaren Techniken, die darauf ausgelegt sind, keine Verletzungen zu verursachen, aber durchaus einem Angreifer Schmerzen zugefügt werden, um selbst die Situation verlassen zu können, um Hilfe zu finden.

In diesem Seminar setzen wir uns mit einer Seite des sozialen Verhaltens auseinander, für das das Personal einer starken Persönlichkeit bedarf. Besonders in Berufen mit Kundenkontakt wird man mit Problemen verschiedenster Art und Richtungen konfrontiert. Extrem brisant sind Situationen, die verbal oder gar körperlich eskalieren. Hier ist ein ganz besonderes „Fingerspitzengefühl“, gute Fach- und Sachkenntnis und eine belastbare, starke Persönlichkeit notwendig, um diese Situationen angemessen zu meistern. Ebenso wichtig ist es, nichts mit nach Hause zu nehmen, was durch diese Situationen an negativen Gefühlen entstanden ist. 

Dieses Seminar lebt von sinnbildlichen, praktischen Übungen, die die Themen verdeutlichen und erlebbar machen sollen. Die Übungen sind nicht gefährlich, aber mitunter durchaus eine Herausforderung und führen die eine oder den anderen an seine mentalen Grenzen. Und die gilt es dann sanft und kontrolliert zu überschreiten. Es findet also Konfrontationen mit bestimmten Situationen statt, die nicht in unserer Komfortzone liegen. Sich darauf einzulassen lohnt sich! Das schafft Potenzial- und Persönlichkeitsentfaltung.

 

Eine Methode der Deeskalation oder der Kommunikation wird von mir nicht vermittelt, denn eine, die auf jeden Anwender passt, kann es so nicht geben. Jede angewendete Methode wirkt nur, wenn der Anwender dabei authentisch bleibt. Das theoretisch erworbene Wissen alleine reicht nicht bei jedem.

Seminarformat: Mix aus Vortrag, Seminar und Workshop

In diesem Seminar wird eine Basis geschaffen, die vor einem theoretisch angeeigneten Wissen ansetzt, bzw. es ermöglicht, ein nachgeschaltetes theoretisches Wissen schneller und nachhaltiger aufzunehmen.

Ermöglicht wird das durch den Einsatz neuester neurowissenschaftlicher Erkenntnisse und passenden herkömmlichen Methoden, in Verbindung mit ostasiatischen Prinzipien der alten Kampfkünste.

Geeignet für:

  • Führungskräfte

  • Kundenberater/-betreuer

  • Kummunikationskultur in Unternehmen

  • Nicht Branchen spezifisch

  • Ganze Teams

  • Aber auch Team übergreifend

Auch als Train-The-Trainer buchbar.

  • Damit Inhalte nachhaltig mit aus dem Seminar genommen werden, müssen Seminare Spaß machen. 

  • Inhalte müssen so erlebbar gemacht werden, dass die Teilnehmer emotional eingebunden werden.

  • Die Teilnehmer werden sich Themen selbst erarbeiten

  • Wenn Teilnehmer Hintergründe des menschlichen Verhaltens und Denkens verstehen und im Seminar erleben, wie sich die Theorie in der Praxis bewahrheitet, sorgt dieser Prozess für eine tiefe Programmierung.

  • Wird der Körper mit eingebunden, sorgt die Koordination dafür, dass mehr Hirnareale zum Verstehen und Abspeichern verwendet.

  • Durch den Einsatz von Übungen, in denen der Körper, wie auch immer geartet mit eingesetzt wird, ist der Grad der Aufmerksamkeit wesentlich höher, als wenn ein klassischer Vortrag oder eine Powerpointpräsentation vorgeführt werden.

  • Durch das Einbinden unserer Sinne werden Themen erlebbar gemacht und speichert sich so tief im limbischen System ab.

„Erkläre mir, und ich vergesse. Zeige mir, und ich erinnere. Lass es mich tun, und ich verstehe.“

Konfuzius

„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.“
Christian Morgenstern

Seminarteilnehmer profitieren vor allem im Bereich der Basiskompetenzen, wie kognitive, personale und psychosoziale Kompetenzen. Außerdem werden Selbstbewusstsein, Selbstkonzept und Selbstregulation positiv beeinflusst.

Der erste Schritt, der getan werden muss, ist der, sich mit seiner Persönlichkeit auseinanderzusetzen, um seine individuellen Ressourcen zu entdecken, auszuloten und sie für sich nutzbar zu machen. Wenn man das geschafft hat, hat man eine Basis, auf die es sich lohnt mit gezielteren Methoden (z. B. Kommunikation, Deeskalation) aufzubauen.

 

Bevor man sich mit speziellen Deeskalationsmethoden auseinandersetzt, gilt es also die Voraussetzungen dafür zu schaffen, diese überhaupt anwenden zu können.

 

Um Stresssituationen bewältigen zu können, bedarf es einer stabilen Persönlichkeit. Der erste Einstieg, sein Deeskalationsvermögen, seine Deeskalationskompetenz zu steigern, wird also über die eigene Persönlichkeit gemacht. Dabei machen wir uns auf die Suche nach den Ressourcen, die in uns selber stecken. Das sind die sogenannten Schatten. Die sind nicht negativ, sie liegen nur im Schatten, sie sind da, werden aber nicht genutzt. Sie fristen ein Schattendasein!

Dein Mehrwert
  • Dein Umgang mit herausforderndem Verhalten wird gelassener. Du kennst Tools, um in angespannten, Stress besetzten Situationen handlungsfähig zu bleiben.

  • Du verstehst, weshalb es wichtig ist seine Fassung zu bewahren und bei sich zu bleiben.

  • Dein Kommunikationsverhalten wird sich positiv verändern. 

  • Du wirst verstehen, weshalb du nicht mit jedem Menschen in derselben Art kommunizieren kannst.

  • Du selbst erlangst Zugang zu deiner Authentizität und dem Mut sie zu leben.

  • Du wirst ein guter "Deeskalateur"

Gestärkt wird auch dein Bewusstsein für:

  • dich selbst

  • Toleranz

  • Wertschätzung

  • Respekt

  • aktives Zuhören

  • zielgerichtete, deutliche und klare Kommunikation

  • Motivation

  • Gesundheit

Methoden die zur Anwendung kommen

Superlearning (Wechselwirkung Körper/Geist), Theorie-Inputs, Plenumsdiskussionen, Einzelarbeit, Gruppenarbeit

Referent

Thorsten Siem

Teilnehmerzahl

4 - 16

Dauer

12 - 16  Stunden

(Ca. 5 Stunden als interaktiver Vortrag)

Preis (zzgl. MwSt.)

12 Std.: 2.100,00 € als Firmen-Seminar

                 220,00 € pro Person, als offenes Seminar

16 Std.: 2.600,00 € als Firmen-Seminar

                 240,00 € pro Person, als offenes Seminar

Train-The-Trainer Preis und Umfang auf Anfrage

Termine

Frei vereinbar

Weitere Infos und Anmeldung

+++ Fragen Sie mich nach speziellen Angeboten +++

Thorsten Siem: info@ikamibe.de

Kommunikation einmal anders ...
Die innere Kommunikation
Stressmanagement
Stressreduktion, Handlungsfähig unter Stress
Deeskalationstraining
Umgang mit herausforderndem Verhalten
Darm & Gehirn (in Vorbereitung)
Das Team: Darm und Gehirn
Darm & Sport (in Vorbereitung)
Durch den Darm mehr Leistung
Deine Basis-Gesundheit
Gesundheit ist Lebensweise
Show More

+49 175 292 3301

IKAMIBE Das Coaching-DōJō

Persönlichkeitsentwicklung - Gesundheit

Coaching - Seminare - Workshops

Thorsten Siem

Master of cognitive neuroscience

Kampfkunstlehrer

Heilpraktiker für Psychotherapie

Thorsten Siem

info@ikamibe.de

+49 175 29 23 301

Raamfeld 141

22397 Hamburg

  • x-icon
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon

Ich helfe mit, die Welt etwas vom Plastik zu befreien ... du auch?

Wie das ganz einfach geht? Frag mich ...