top of page
Empfohlene Einträge

Das Tagesschau Märchen-Spektakel

Aktualisiert: 19. Juli 2022

Ein wunderbarer Netzfund auf Xing, dem nichts weiter hinzuzufügen ist.

Die Bundesländer mit niedriger mRNA-Impfquote (ostdeutsche Bundesländer) haben geringere Infektionszahlen als die Bundesländer mit hoher Impfquote (westdeutsche). Auch der RKI-Wochenbericht (verlinkt unten) zeigt auf Seite 17 unten eine desaströse Wirkungslosigkeit auf:


ZITAT RKI: "Für den Zeitraum vom 13.06.2022 bis 10.07.2022 (Mitte KW 24 - KW 27/2022) wurde der Impfstatus von 2.405 COVID-19-Aufnahmen (Anm.: im Krankenhaus) gemeldet; das entspricht etwa 66,1 % der für diesen Zeitraum Wöchentlicher COVID-19-Lagebericht vom 14.07.2022 übermittelten Fälle (3.639).


-> 14,4 % (347 Fälle) aller COVID-19-Neuaufnahmen mit bekanntem Impfstatus hatten keine Impfung,

-> 3,4 % (82 Fälle) hatten eine Impfung,

-> 12,5 % (300 Fälle) hatten zwei Impfungen,

-> 56,7 % (1.364 Fälle) hatten drei Impfungen und

-> 13 % (312 Fälle) hatten vier oder mehr Impfungen


Entsprechend der Anzahl an Ungeimpften und Geimpften bedeutet das folgende Inzidenz:

Die Inzidenz je 100.000 der Ungeimpfte = 1,88. Die der mehrfach Geimpften = 15,60

Das Covid-Risiko liegt bei 1,0 fach für Ungeimpfte und 8,30-fach für Mehrfachgeimpfte. Es ist keine Impfung sondern ein schief gegangenes Genexperiment.

Folgende Aussage der Tagesschau ist nicht einmal vom Ansatz her haltbar: "Die Impfungen schützen vor schwerem Verlauf".


Der Tagesschau-Link vom gleichen Tag führt zum Märchen-Spektakel einer verzweifelten Tagesschau-Redaktion, die versucht, ihre seit zwei Jahren anhaltende, für 50% der Bevölkerung wirksame Gehirnwäschen-Propaganda irgendwie positiv zu reden. Das Motto: Wer nicht argumentativ überzeugen kann, der versuche wenigstens zu verwirren dun andere durch "Framing" zu diffamieren, isolieren. Das zieht nicht mehr, weil zu wenig Menschen sich noch ideologisch verblenden lassen.


Die Lüge über die ungefährliche und wirkungsvolle mRNA-"Impfung" bröckelt nun auch für Alt-Medien-Leser/Schauer offensichtlich. Es wird immer peinlicher mit welchen fadenscheinigen Argumenten sich auch die bislang stark profitierenden "Impf-Ärzte" und Wissenschaftler mit Forschungsgelderdruck verzweifelt an der Pharma-Argumentation festhalten.


Die mRNA-Stoffe müssen für irgendwas noch gut sein. Zunächst war es Infektionsschutz, dann Arztbehandlung, dann Krankenhauseinweisung, dann Intensivstation, dann "schützt vor dem Tod". Impfnebenwirkungen gab es laut Lauterbach gar nicht, dann etwas, nun doch mehr. Der Chef der Kassenärzte bestätigte schließlich die Schätzungen des entlassenen BKK-Vorstands, dass 2,5 Millionen Impfnebenwirkungen behandelt wurden. Wow. Diese hohe Nebenwirkungsrate übersteigt alle Rekorde um das 100-fache! Das gab es noch nie!!

Was ist die Ursache und was erwartet Geimpfte noch? Seit 1,5 Jahren werden diese Effekte vorhergesagt von mRNA-Patente-Begründer Robert Melone, Ex-Pfizer-Forschungschefs Michael Yeadon. Die Argumentation ist konform mit der des deutschen emeritierte Professors für Immunologie aus Mainz Prof. S. Bhakti: Die mRNA-Injektionen führen zu einer verstärkten Entzündungsreaktion. Die Spike-Proteine, die das verursachen und aus den injizierten mRNA-Stoffen stammen, wurden bei Impftoten in allen Körperteilen gefunden (anders als von Pfizer versprochen auch in Hoden, Gebärmutter, Leber etc.).

WENN MAN DIE mRNA-STOFFE NICHT AUS DEM KÖRPER AUSLEITET, BESITZEN SIE EINE GROSSE GEFAHR INNERHALB DER NÄCHSTEN ZWEI JAHRE AUTOIMMUNERKRANKUNGEN AUSZULÖSEN!! Die hohe Infektionszahl im Sommer ist daher nur eine erste kleiner Beweis für diese Hypothesen dieser diskreditierten Top-Forscher! Kein Dialog mit diesen Experten im Fernsehen erlaubt? Denk selbst!

 

Übrigens:

Der Begriff "Verschwörungstheoretiker" (conspiracy theory) wurde vom CIA erfunden, um die zu isolieren, denen sie nicht mit Argumenten den Wind aus dem Segel nehmen konnten. Es gibt viele Beispiele dafür, dass das für eine Weile immer gut funktioniert, sich aber die Wahrheit über einige Zeit nicht unterdrücken lässt. Das Bildungsniveau ist insbesondere in Deutschland zu hoch. Deshalb wird hier besonders viel Fehlinformation und Propaganda gefahren. Die Redakteure haben kaum eine Chance, wenn sie nicht den Job verlieren wollen. Umso erfreuter bin ich über Burda-XING. Welt, Bild und Berliner Zeitung berichten immer wieder auch wissenschaftlich unabhängig.

 

Es wurde sehr viel richtiges im Evaluationsbericht geschrieben. Interessiert es Lauterbach? Nö. Zumindest hat es keine sichtbare Konsequenz für die Untersuchungen.



Wer noch etwas mehr Fakten möchte zum Thema, damit das Thema nicht von Verschwörungsverleugnern ignoriert werden kann: Die Kassenärzlihe Bundesvereinigung hat nach der offensichtlichen Datenverweigerung an das PEI, das vor dem Budnesverwaltungsgericht rauskam, die Daten veröffentlicht:


➡️ bei 152 Mio Impfungen mit Comirnaty (ursprünglich war von 172 Mio Impfungen ausgegangen, dies wurde von der KBV revidiert, da nur der Zeitraum bis 31.12.2021 abgefragt wurde) gab es 2,5 Mio ICD 10 codierte Nebenwirkungen, d.h. jede 61. hatte einen Arztbesuch zur Folge


➡️ in den Vorjahren (auch da hatte die KBV erst falsche Zahlen herausgegeben, wahrscheinlich um die Schere zwischen den Impfnebenwirkungen der Vorjahre zu schmälern und damit das Ergebnis als nicht ganz so katastrophal aussehen zu lassen) hatte die KBV erst 20-30 Mio Impfungen angegeben, was mit dem Arzneimittel-atlas widerlegt werden kann, denn da wurden 30-40 Mio Impfungen pro Jahr verabreicht. Einzig die Nebenwirkungen stimmen. Das waren durchschnittlich ca. 70.000 und damit jede 500ste-600ste Impfung eine Nebenwirkung.



12 Ansichten

Bình luận


Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

+49 175 292 3301

bottom of page